..
....



Neels Karp

Neels Karp un' sien Lüüd





...
 






Anfang?!
 






Verstaht Se basic? Logo!
Dar süht so ut, as müssen all Lüüd en Computer hebben.
Un dat is noch gor nich so lang her, dor hett alle Welt op düsse Dinger schimpt, as weern de alleen schuld an unsen geistigen un kulturellen Ünnergang.
Aver wat nich weh deit, dor hett een sik jo fix an wennt; un wenn jümmers mehr Lüüd sik en Computer anschafft, denn mööt de annern ganz nödig ok een hebben.
Wi ok, is jo kloor.
Aver eers much ik doch giern mal weten, wo'n so'n Dings överhaupt för bruken kann; ik meen to Huus, so as ganz privaten Minschen.

Ik heff jo nie dacht, wo swoor dat is, dor en klore Antwurd op to kriegen!
De Computerminschen verdreiht jümmers de Ogen un swöögt, wat ehr elektronische Heini allens kann. He mutt blots richdig programmiert sien un de richdigen Befehle kriegen.
Aha! Wat denn för welk, to'n Bispill?
Na, dat kümmt eben op dat Programm an.
So... na ja. Un dor is doch tominnst een, de'n ohn Wedderreed so as Minsch wat »befehlen« kann.
Dat maakt sogor den richdig Spaaß - de dat sünst jümmers so bannig mit de »Mitbestimmung« hett.
Blots wenn'n nu to en Computer seggt: »Los, nu maak mal de Stuuv rein, aver en beten fix!« Meenst, dat de dat deit? Dor denkt de överhaupt nich an!
De Computerminschen hebbt lacht un schüddköppt, as ik dat fragen dee. Dorbi schimpt sik dat Dings doch Personal-Computer.
Un wat dat is, dat weet ik noch vun fröher.
Hüüt is dat Personal överall in »Mitarbeiter« ümdöfft.
Blots wenn de Geld to verlangen hebbt, denn heet dat »Personalkosten«. Tjä, so is dat...
Aver to so'n Computer hört jo ok en Programm.
Betto heff ik blots de Fernsehprogramme kennt, un in't Theoter un Kunzert gifft dat jo ok welk.
Dor steiht denn, wat 'n to sehn un to hören kriggt, keen dor allens bi mitmaakt un allens sowat.
Dat de Minsch ok weet, wo he sik op frein oder wo he sik op instellen kann.
So veel heff ik denn doch rutkregen: Wenn de Computer sik woll nich graad frein kann, aver wat he to doon hett, dat warrt em mit so'n Programm biböögt.
Dat heet, he mutt dor mit fodert warrn, anners versteiht he överhaupt nich, wat de Minsch vun em will.
Na, ik kann mi dor so eben un eben rindenken, un dor heff ik ok bi lehrt, dat so en Programm »soft-ware« heet.
Dat gifft aver ok »hard-ware«: Dor kannst Finster mit insmieten - dat is de Computer in egen Person! Un wat he fritt, dat mutt week sien, also »soft« - jo, sowiet heff ik dat freten.
Blots ik heff mi betto jümmers dacht, dat Dings geiht elektrisch!!
Aver wo dat Ganze nu egentli goot för sien schall, so richdig heff ik dat jümmers noch nich rutkregen.
Een hett mi verteilt, de Computer hölp de Kinner bi de Schoolarbeiten, een anner kunn dor nu ganz fix mit utreken, wat Rupien oder dänsche Kronen in dütsche Mark wert sünd, un noch een annern kunn nu sien »Bio-Rhythmus« bereken.
Na, ik weet nich, dat interesseert mi egentli nich so dull, un överto kann dat doch nich allens sien.
»Na«, verkloor mi denn een, »dor kannst du doch ok mit schrieben. As op en Schriefmaschien.
Du sühst den Text op den Bildscherm un kannst Tipfehler wechmaken un Wöör dortwüschensetten, un wenn dat denn över den Drucker löppt, denn hest du dat sauber un swatt op witt in de Hand.
« Na, dor is wat an; schrieven mööt wi jo veel un wat arger ik mi jümmers över mien Tipfehler, overto fallt mi denn jümmers noch wat in, wenn ik mit den Kraam just to Enn bün. Un denn kann ik mit de ganze Schrieveree nochmal wedder vun vörn anfangen.
»Denn is dat also en besünners praktische Schriefmaschien?« meen ik.
Aver denn hör dor ok noch en »Textverarbeitungsprogramm« to, viellicht ok en »Silbentrennprogramm« kreeg ik to weten.
Och so, denn müss ik mi also gor keen egen Text mehr utdenken - dat möök denn allens de Computer vun ganz alleen?
Wenn ik denn blots noch den Befehl geben müss, he schull eers an't Finanzamt schrieben un denn mien Tante ehrn Enkel to Verlobung gratulieren un viellicht noch en
poor Dankbrefen schrieben... aver nee, dat kann he ok nich!

Denken mutt ik jümmers noch sülm.
Also wenn dat so is, wat schall ik mit den elektronischen Döösbartel denn anfangen?






..

16.06.12:
Meine Zweit-Homepage placebovic.de (diese hier!) war nach mehreren Hack-Attacken plötzlich zwar noch zu erreichen, aber nicht mehr zu aktivieren, da plötzlich
die Größe aller Dateien dort auf 0 (null) gesetzt war.
Ich vermute, freenet hat die angekündigte Einstellung ihrer Gratis-Basic-Homepage dann doch durchgezogen.
Eine erneute Aktivierung über Total Commanders FTP-Abteilung klappte nicht :-((
Was tun?!
Nach einem sehr netten, langen und sachkundigem Gespräch mit der Hotline meines aktuellen und auch schon mehrjährigen Providers 1 und 1 folgendes per email
an kundenservice@freenet.de:
Guten Tag!

Nachdem Sie Ihre kostenlose Basic-Homepage-Geschichte eingestellt haben, bitte ich um Übersendung des Aut-Codes zwecks Umzug von
meiner Domain placebovic.de nach 1und1, wo bereits nach der Übernahme von der entsprechenden freenet-Abteilung meine heutigen sämtlichen Aktivitäten geführt werden.
Dann schau'n wir doch mal, ob freenet mich noch einer Antwort für würdig hält.










Haben sie, noch am gleichen Tag: ... same procedure as last year ;-((
Lieber freenet-Kunde,
vielen Dank für Ihre Anfrage und Ihr Interesse an unseren Diensten und Produkten.
Die von Ihnen angeschriebene E-Mail Adresse ist keinem Postfach zugeordnet, so dass Ihre E-Mail nicht zugestellt werden konnte. Bitte nutzen Sie daher zur Kontaktaufnahme ausschließlich die auf http://kontakt.freenet.de genannten Kontaktmöglichkeiten.
Da Ihre E-Mail nicht zugestellt wurde, wird auch keine Bearbeitung Ihrer Anfrage erfolgen!
Haben Sie Fragen zu unseren Produkten oder benötigen Sie hierzu Unterstützung, so schauen Sie bitte einmal unter http://hilfe.freenet.de, ob Sie die passende Hilfe finden.
Sollten Sie dort keine Antworten auf Ihre Fragen finden, rufen Sie bitte die "freenet Serviceline" an. Alle Fragen zu Ihrem Vertrag, Ihrer Rechnung oder zu technischen Problemen werden dort beantwortet. Die Rufnummer, Informationen zu den Kosten und Öffnungszeiten finden Sie ebenfalls unter http://kontakt.freenet.de
Mit freundlichen Grüßen,
Ihr freenet Service-Team
Also, da ich nicht über eine 0900er-Nummer telefonieren möchte, ausdrucken, eintüten, frankieren und ab mit der Sackpost ...










22.07.12:
... bis heute hüllt sich freenet in zurückhaltendes Schweigen ...









Betreff: AuthInfo für placebovic.de

Von: "freenet@service-domainregistrierung.de" <freenet@service-domainregistrierung.de>

Datum: 27.12.2012 13:52

An: "oompoop@freenet.de" <oompoop@freenet.de>

Sehr geehrter Herr oompoop,

die folgende Domain wurde für einen Providerwechsel freigegeben. Mit dieser E-Mail

erhalten Sie einen sogenannten

AuthInfo Code.

*****************************

Domain     : placebovic.de

AuthCode   : Da isser ...

             *****************************

Mit dem "PDF-XChange Viewer" können Sie schnell und einfach jede Art von PDF-Dokumenten öffnen, lesen, ändern und ausdrucken.
Mehrseitige Dokumente lassen sich mittels einer Minivorschau schnell durchblättern, mehrere Dateien können mit Hilfe von Tabs gleichzeitig gestartet werden.
Soweit so gut. Aber irgendwie zerschossen, das ganze, ich krieg' die Leer-Stellen/-Zeichen nicht 'raus :-((










04.02.13:
Gut Ding will Weile haben ,,,
... was lange währt, wird endlich gut (?!)
... immer ruhig und gediegen, was nicht fertig wird, bleibt liegen ;-))






pfeil_ob.gif

Anregungen, Kommentare & Fanpost bitte per email an:
oompoop@freenet.de
pfeil_ob.gif
.